Informationen für niedergelassene Ärzt*innen und Fachkolleg*innen


Liebe Kolleg*innen,

Bei den nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren handelt es sich um eine Gruppe innovativer Therapieansätze, die in den letzten Jahren aufgrund ihrer Wirksamkeit und guten Verträglichkeit an Bedeutung in der Behandlung psychischer Erkrankungen gewonnen haben.

In der aktuellen S3-Leitlinie zur Therapie der unipolaren Depression wird z.B. die rTMS als Behandlungsoption für Patient*innen genannt, die auf eine medikamentöse Behandlung nicht angesprochen haben.

In unserer Klinik bieten wir eine Behandlung mit nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren an

  • integriert in den Gesamtbehandlungsplan einer stationären Therapie, neben psychopharmakologischen, psychotherapeutischen und soziotherapeutischen Angeboten.
  • als ambulante Behandlung für Patient*innen, die sich in einer fachärztlich-psychiatrischen Behandlung befinden.
  • im Rahmen von wissenschaftlichen Studien, in denen wir die Wirksamkeit verschiedener Verfahren, neue Anwendungsgebiete, technische Innovationen sowie neurobiologische Hintergründe untersuchen.

Aktuell bieten wir folgende Verfahren an:

  • transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS)
  • repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS)
    • Theta Burst Stimulation
    • 1 HZ rTMS
    • 10 Hz rTMS
    • deep rTMS

Gerne können Sie Ihren Patient*innen eine Terminvereinbarung für ein Vorgespräch in unserer Hirnstimulationsambulanz anbieten:

Tel.: +49 89 4400 53307

Munich Center for Brain Stimulation

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie LMU Klinikum
Nussbaumstraße 7
80336 München